Do 1. – So 4. Februar 2018 

SOUNDANCE ENCOUNTERS      Soundance encounters_flyer

Tanz trifft Musik trifft Stimme.
Die Reihe soundance encounters bringt Tänzer*innen und Musiker*innen der Berliner Freien Szene und internationale Gäste aus Echtzeit Musik, Improvisation und Zeitgenössischem Tanz zusammen.
Überraschend, unerwartet, schräg verformen die Akteure Klang, Körper und Stimme in alle Richtungen. Roh oder subtil finden Tanz und Musik zusammen, entfernen sich voneinander, dehnen sich aus und überlagern sich – eine hommage an den Moment.

soundance encounters zeigt kurze Stücke, Ausschnitte und neue Improvisationen und öffnet den Dialog zwischen Choreografie, Komposition und Improvisation.

Programm:

Do 1.2. 2018, 19:00 Uhr
The Canvas
– Ausschnitt
Choreogr./Tanz: Jennie Ocampo in Kooperation mit
Eric Wong – E Guitar und Jenny Haack – Tanz

twist#1 | Improvisationen*

Fr 2.2. 2018, 19:00 Uhr
La struttura elementare delle cose

Sprache/ Tanz: Lea Barletti, Cello: Gábor Hartyáni

touch/landscape
Tanz/ Bewegung: Jenny Döll
Sound/ Violine/ Klangobjekte: Elo Masing

twist#2 | Improvisationen*

Sa 3.2. 2018, 19:00 Uhr
wesen
Choreogr./ Tanz/ Stimme: Jenny Haack,
Komp./ Cello/ Stimme: Hui-Chun Lin,
Videoprojektion: Yoann Trellu,
Lyrik: Jan Wagner / Gedicht „grottenolm“

twist#3 | Improvisationen*

So 4.2. 2018, 19:00 Uhr
In-Spheres
Tanz/ Stimme: Lerna Babikyan, Sound: Korhan Erel

twist#4 | Improvisationen*

Beginn jeweils 19:00 Uhr
Tickets/ Preis: 14/10
Alle 4 Abende: 20 €

Ort: DOCK11, Kastanienallee 79, 10435 Berlin
Ticketreservierungen: ticket@dock11-berlin.de

soundance encounters ist ein Projekt von berlin arts united in Zusammenarbeit mit DOCK11 / www.dock11-berlin.de

Programm/ Zu den Stücken:

Do 1.2. 2018

The Canvas  (Ausschnitt)
The Canvas ist der 2. Teil des „Expanded being project“ der Tänzerchoreografin Jennie Ocampo in Zusammenarbeit mit dem Musiker Eric Wong und der Tänzerchoreografin Jenny Haack.
The performers come together and focus on their encounter with time and silence, exchanging and extending their perceptions into sound and movement.
Choreografie/Tanz: Jennie Ocampo in Kooperation mit
Eric Wong – E Guitar und Jenny Haack – Tanz

+twist#1 – Improvisationen*

Fr 2.2. 2018

La struttura elementare delle cose
ist eine erste Duo Zusammenarbeit der Performerin, Schauspielerin und Autorin Lea Barletti, und dem Cellisten Gábor Hartyáni und basiert auf dem Gedicht „La struttura elemantare delle cose“.
Sprache/ Tanz/ Performance: Lea Barletti, Cello: Gábor Hartyáni

touch/landscape
ist eine Duo Zusammenarbeit der Tänzerin Jenny Döll und der Musikerin Elo Masing – Violine/ Klangobjekte.
Tanz/ Bewegung: Jenny Döll, Sound/ Violine/ Klangobjekte: Elo Masing
+twist#2 – Improvisationen*

 

Sa 3.2. 2018

wesen  (Wiederaufnahme)
Inspiriert durch Jan Wagners Gedicht „grottenolm“ zeigen Jenny Haack und Hui- Chun Lin  eine Komposition der Verwandlung.
Hautnah transformieren sie den Text des Gedichtes in Gesten, Töne, Stimmsounds und Gesang. Lichtspuren verwandeln den Raum in eine karge Landschaft.
Zwischen Stimme, Worten, Bewegung und Instrument entsteht eine poetische Erzählung – subtil, überraschend, wandelbar.
„wesen“ ist eine Auftragsarbeit des Hauses für Poesie, entwickelt im Oktober 2017 im Rahmen des Projektes „drei D poesie“, ermöglicht durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa des Landes Berlin. Die Wiederaufnahme ist nicht gefördert.
Choreografie/ Tanz/ Stimme: Jenny Haack, Komposition/ Cello/ Stimme: Hui-Chun Lin,
Videoprojektion: Yoann Trellu, Lyrik: Jan Wagner / Gedicht „grottenolm“

+twist#3 – Improvisationen*

So 4.2.2018

In-Spheres
In-Spheres is an improvised journey to the spheres in the body, music and space; interconnected with each ones own structure.
Lerna Babikyan – Dance/ Voice,  Korhan Erel – Sound/ Electronics

+twist#4 – Improvisationen*

Do/ Fr/ Sa/ So 1. – 4.2. 2018

twist#1-4 – Improvisationen
In den twist Improvisationen treffen Musiker*innen der Berliner Echtzeit- und Improvisationsszene auf Tänzerinnen und Performer*innen.

Beteiligte Künstler*innen: Infos auf der Webseite ab 20.12.2017

SOUNDANCE encounters 2018
Markiert in: