Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der b.arts.u – berlin arts united gemeinnützige UG

§1 Geltungsbereich

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für das gesamte Programmangebot der Organisation und liegen der Teilnahme an allen Veranstaltungen und Projekten, inklusive aller Kurs- und Workshop- Angebote, zugrunde.

§2 Anmeldung, Bestätigung

Die Teilnahme an Workshops erfordert eine vorherige schriftliche Anmeldung per Email und Vorkasse.

Die Anmeldung wird erst mit der anschließenden Rückbestätigung durch die b.arts.u – berlin arts united g UG gültig, sofern der/ die TeilnehmerIn die Teilnahmebedingungen erfüllt, die AGBs akzeptiert hat und freie Platz-Kapazitäten in der angefragten Veranstaltung/ Workshop frei sind.

Mit Bestätigung der Anmeldung durch b.arts.u – berlin arts united  ist innerhalb von 14 Tagen eine Vorauszahlung von mindestens 50% der Teilnahmegebühr auf das Konto der Gesellschaft zu leisten. Die komplette Teilnahmegebühr muss spätestens 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn auf das Konto eingegangen sein.

Die Kommunikation der b.arts.u- berlin arts united g.UG mit den Teilnehmern zum gesamten Programm findet per Email statt. Der/ die Teilnehmer*in hinterlässt bei der Anmeldung eine gültige Email- Adresse. Diese wird für die weitere Kommunikation genutzt. Mit der Anmeldung bestätigt der/ die Teilnehmer*in diesen Weg der Kommunikation.

§3 Ausfall, Ersatz

Bei unvorhersehbarem Ausfall einer Veranstaltung oder eines Programmangebotes wird die gesamte Teilnahmegebühr zurück erstattet.

Fällt die Veranstaltung krankheitsbedingt durch den Lehrer oder Künstler aus, bemüht sich der Veranstalter zunächst um einen Ersatzlehrer/ -künstler. Den angemeldeten TeilnehmerInnen steht es in dem Fall frei, ihre Teilnahme aufrecht zu erhalten oder von der Teilnahme zurück zu treten.

Bei einem Rücktritt wird in diesem Fall die gesamte Gebühr ohne Abzüge erstattet.

Entschädigungszahlungen darüber hinaus sind nicht möglich und können nicht geltend gemacht werden.

§4 Rücktritt

Bei einem Rücktritt des/der Teilnehmer*in von der Teilnahme fällt in jedem anderen Fall eine Bearbeitungspauschale von 10 Euro an.

Bei einem Rücktritt bis spätestens 14 Tage vor Veranstaltungs-, Workshop- oder Kurs- Beginn wird die Teilnahmegebühr abzüglich einer Bearbeitungspauschale von 10 Euro zurück erstattet.

Bei einem Rücktritt später als 14 Tage vor Veranstaltungs-, Workshop- oder Kurs- Beginn, ist die gesamte Teilnahmegebühr zu zahlen.

Der/die Teilnehmer*in kann alternativ eine/n geeigneten Ersatzteilnehmer*in stellen. Kann ein Teilnehmer von einer bestehenden Warteliste nach rücken, wird die Teilnahmegebühr abzüglich 10 € zurück erstattet.

Bei krankheitsbedingter Absage kann der/ die TeilnehmerIn innerhalb eines Jahres die Teilnahme im Programm der b.arts.u – berlin arts united entsprechend anteilig zu der gezahlten Gebühr nach holen. Der krankheitsbedingte Rücktritt ist mittels Attest oder ähnlich glaubhaft nach zu weisen.

§5 Haftungsausschluss

Die Teilnahme geschieht auf eigene Gefahr und erfordert physisches und geistiges Engagement. Die TeilnehmerInnen sind verpflichtet, ihre Eignung für eine Teilnahme selbst richtig ein zu schätzen.

Der Veranstalter haftet nicht für eventuell auftretende körperliche oder sonstige Schäden.

Der Veranstalter haftet nicht für ein Abhanden kommen oder auftretende Defekte persönlicher Gegenstände der TeilnehmerInnen in den Räumlichkeiten der Veranstaltung oder auf dem Weg dort hin.

§6 Dokumentation

Für dokumentatorische Zwecke sowie Informations- und Werbematerialien der Gesellschaft werden in einzelnen Veranstaltungen Photo- und Videoaufnahmen gemacht. Photo- und Videomaterial werden ausschliesslich für die Webseite/n der Gesellschaft, sowie für eigene Informations- und Werbe-Materialien/-Träger (z.B. Printmedien) benutzt. Eine kommerzielle Weiternutzung durch Dritte ist nicht gestattet. Mit der Anmeldung erklärt sich der/ die Teilnehmer*in mit der Aufzeichnung und dem oben genanntem Medieneinsatz einverstanden.

Fragen hierzu können vorab gestellt werden. Wir bemühen uns, die Wünsche der Teilnehmer  zu respektieren. Ein nachträgliches Nicht-Einverständnis ist nicht möglich.

§7 Datennutzung

Der Veranstalter speichert die Kontaktdaten der TeilnehmerIn, Name und Email- Adresse. Die Email- Adresse wird in den Email-Newsletter der Gesellschaft eingespeist. Dem Erhalt des Newsletters kann nach dessen Eingang jederzeit per email widersprochen werden. Sollte ein/e TeilnehmerIn nicht in den Verteiler aufgenommen werden wollen, hat sie den Veranstalter davon zeitgleich mit der Anmeldung in Kenntnis zu setzen.

Der Newsletter kündigt das Programm der Gesellschaft jeweils zeitnah an und informiert über Neuigkeiten.

§8 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung unwirksam sein oder werden, wird die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird zeitnah durch eine wirksame ersetzt, deren Zweck dem der weggefallenen Bestimmung möglichst nahe kommt.

Gerichtsstand ist Berlin, Deutschland.

Stand/ unbefristet gültig ab 8.12.2014